Als „Kung Fu“ wird im Westen eine ganze Reihe unterschiedlicher Kampfkunststile aus Fernost bezeichnet. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff „Etwas durch harte/geduldige Arbeit Erreichtes“.

Wir erlernen in unserer Gruppe gemeinsam den traditionellen, vietnamesischen Vo-Dao-Viet-Nam Stil, der eine Synthese aus mehreren Kampfkünsten ist, die zum Teil Jahrtausende alt sind.

Zentrale Bestandteile des Vo-Dao-Viet-Nam Stils sind Übungen zur Beherrschung von Körper und Geist, Kampftechniken und achtzehn verschiedene Waffenarten. Unser Stil ist auch für Frauen besonders geeignet, da Kraft keine übergeordnete Rolle spielt.

Unser Training betont weniger die schnell erlern- und anwendbare Selbstverteidigung, sondern eher traditionelle Grund-, Partner- und Bewegungstechniken (Formen). Die sogenannten ‚Formen‘ stellen einen Kampf gegen einen imaginären Gegner dar und sind die Grundlage jedes traditionellen Kung Fu Stils.

Anfänger beginnen mit der ‚Grundtechnik‘, in der grundlegende Stellungen und Bewegungen erlernt werden. Danach umfasst das Training weitere traditionelle waffenlose Formen. Fortgeschrittene lernen außerdem den Umgang mit traditionellen Kung Fu Waffen, wie etwa Langstock, Schwert, Säbel, Fächer etc.

Zu einem erfolgreichen Training gehören auch Koordinations-, Dehnungs-, Konditions- und Kraftübungen. Außerdem beschäftigen wir uns auch mit Meditations- und Khi-Cong-Techniken, die der Stärkung der Lebensenergie, dem sogenannten Khi, dienen.

Wer mit uns trainieren möchte, ist jederzeit willkommen. Es sind weder besondere körperliche Voraussetzungen nötig, noch braucht man zu Beginn eine besondere Ausrüstung.

Trainer

Ingo Kilanowski

 

Trainingszeit

Freitag 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Turnhalle der Wilhelm-Busch-Schule, Böhmerstraße, Wissen