1919-1934

Im Jahr 1919, kurz nach Ende des ersten Weltkrieges wurde der Verein in Selbach bei Wissen aus dem katholischen Jünglingsverein und dem Rauchclub „Geselligkeit“ gegründet. Ziel des Vereins war es, durch geselliges Zusammensein der Jungmänner aus Selbach und Umgebung, durch Theaterspielen, Singen und Wandern, die Bildung der Mitglieder zu fördern. Der Verein hatte so großen Zulauf, dass beschlossen wurde auf einer Anhöhe des Dorfes – auf der Wolfskaule – ein Vereinsheim für Spiel und Sport zu errichten.

Die vereinseigene Turnhalle mit einer Größe von 20m x 10 m und einer Bühne wurde in Eigenleistung errichtet. Der Turnverein Wissen unterstützte den jungen Verein mit Sportgeräten, so dass ein Sportbetrieb aufgenommen werden konnte.

Ortsansicht Selbach 1920

Oberhalb des Ortes Selbach bei Wissen wurde 1920 mit dem Bau der Turnhalle für den Turnverein Selbach begonnen. Bis zum Jahr 1976 wurde in der Turnhalle Gerätturnen und Rhönradturnen betrieben.Turnhalle 1920

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Turnsport fand einen solch großen Zulauf, dass 1922 beschlossen wurde der Deutschen Turnerschaft beizutreten. Der Verein gab sich den  Namen „Turnverein Selbach“, dieses Ergebnis wurde mit dem ersten Stiftungsfest am 8.8.1922 gefeiert.
1925 wurde der Turnverein Selbach 1922 in den kath. Sportverband “ Deutsche Jugendkraft“ mit Sitz in Düsseldorf aufgenommen.

Die Aktivitäten des jungen Vereins waren ganz beträchtlich. Eine leistungsstarke Gerätturngruppe errang gute Plätze beim Reichstreffen in Dortmund, auf der Ebene des Turngaus und des DJK Kreisverbandes Sieg-Heller und bei Wettkämpfen in Siegen und Weidenau. Außer der Gerätturnriege gab es ein Trommelcorps, eine Fußballmannschaft und eine Leichtathletikmannschaft. Wandern und Theaterspielen waren ebenso beliebte Vereinstätigkeiten.

Turner

Gymnastik in der Turnhalle der DJK Selbach, um das Jahr 1932 aus Anlass des 10-jährigen Stiftungs- festes. Als Vorturner Josef Chr. Orthen, der maßgeblich am Aufbau der DJK Selbach mitgewirkt hat.

Jedes Jahr fand am Patronatsfest St. Anna der Kapellengemeinde Selbach ein Turnfest statt. Die älteren Bewohner von Selbach erinnern sich noch gerne an diese Feste zurück. Gastvereine aus Siegen, Weidenau und Herdorf kamen gerne – die Turner zeigten ihr Können und feierten mit.

Das vielseitige Sportangebot hatte zur Folge, dass der Verein neben der Turnhalle auch einen Sportplatz baute, der durch Hand- und Spanndienste der Mitgliedern auf dem Eichenhahn errichtet wurde. Viele ehemalige Selbacher Bürger unterstützten dieses Vorhaben durch Spenden. Eine heute kaum noch nachzuvollziehende Leistung der Mitglieder besonders unter Beachtung der damaligen Arbeitszeiten in den Betrieben und der vielfach vorhandenen Nebenerwerbslandwirtschaft.

Wandergruppe der DJK Selbach ca. 1932 am Druidenstein bei Herkersdorf
Wandergruppe der DJK Selbach ca. 1932 am Druidenstein bei Herkersdorf

 

1934-1990

Die positive Vereinsentwicklung fand ein jähes Ende als die DJK-Vereine 1934 als katholische Vereine zuerst auf örtlicher und regionaler Ebene durch das Nazi-Regime verboten wurden. Am 11. Juli 1934 wurde der DJK Reichsführer Adalbert Probst von den Nazischergen ermordet und am 23. Juli 1935 der DJK Reichsverband verboten. Das Eigentum der DJK Selbach wurde von den Nazibehörden beschlagnahmt und die Arbeit der DJK Selbach kam zum erliegen.

Nach dem zweiten Weltkrieg war der Neubeginn sehr schwer. Konfessionelle Sportverbände wurden erst 1948 in der französischen Besatzungszone wieder zugelassen. Die verbliebenen Mitglieder der DJK Selbach begannen mit dem Wiederaufbau des Vereins. Fußspallspieler hatten in den „Sportfreunden Selbach“ einen neuen Verein gefunden. Die Turnhalle war verwüstet, der Hallenboden zerstört und es gab keine brauchbaren Sportgeräte mehr. Die beschlagnahmten Geräte wurden nicht zurückgegeben oder waren nicht auffindbar. So war der Neuanfang sehr schwer und verlangte viel Opferbereitschaft von den Mitgliedern.

1955 wurde zum Jubiläumsfest der 30jährigen Zugehörigkeit zum DJK-Verband ein großes Sportfest gefeiert. 1957 fand ein Turn- und Sportfest auf dem Sportplatz statt. Die Turnriege und die Leichtathleten errangen sportliche Erfolge – besonder ist den Sportlern das 3. DJK Verbandstreffen 1960 in Dortmund in Erinnerung.

Die Turnriege der DJK Selbach nach der Bannerweihe im Jahre 1960
Die Turnriege der DJK Selbach nach der Bannerweihe im Jahre 1960

 

Es waren die Gebrüder Ermert aus Herdorf, die dem Verein 1965 das Angebot unterbreiteten in Selbach das Rhönradturnen einzuführen. Sehr schnell fanden sich Jugendliche, die diese Sportart erlernen wollten. Zwei Turnerinnen und ein Turner qualifizierten sich dreimal für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften und errangen in ihren Leistungsklassen gute Platzierungen.

An der Selbacher Turnhalle, die in Fachwerkbauweise erstellt war, hatten die Kriegsjahre ihre Spuren hinterlassen. In den 70er Jahren war die Bausubstanz so schlecht, dass eine Renovierung nicht mehr in Frage kam und die Halle abgerissen werden musste. Ein Neubau kam für den kleinen Verein mit damals 50 Mitgliedern nicht in Frage und so kamen viele Vereinsaktivitäten zum Erliegen.

Turner am Reck

 

1990-2005

Durch den Bau der Sporthalle an der Berufsbildenden Schule in Wissen ergab sich für den Verein die Möglichkeit, das Turnen wieder zu aktivieren. 1991 fanden sich die ersten Turnerinnen und Turner um das Rhönradturnen zu erlernen. Seit dieser Zeit hat der Verein einen steten Aufschwung erfahren. Neue Trainer fanden sich schnell und so erweiterte sich das sportliche Angebot der DJK Selbach enorm.

1995 begann Fritz Rhensius das Training mit einer Gruppe junger Basketballspieler, die in der Saison 95/96 zum ersten Mal an der Meisterschaftsrunde teilnahmen.

Im August 1998 begann Stephan Schiep mit dem Faustballtraining für Kinder.

Im Februar 1999 eröffnete die DJK ihr vereinseigenes Fitness- und Gesundheitsstudio in der Südstraße in Wissen.

In den Herbstferien des Jahres 1999 wurde erstmals eine Ferien-Spaß-Aktion für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren in der Sporthalle der BBS Wissen durchgeführt. Rund 50 Kinder  waren begeistert nach drei sportlichen Tagen.

Im Juni 2001 wurde die DJK Selbach mobil – für Vereinsaktivitäten wurde ein VW Bus angeschafft.

Im Jahr 2001 startete Übungsleiterin Resi Groß mit der einer neuen Walking-Gruppe im Wissener Stadion.

Zur Erweiterung des sportlichen Angebots schaffte der Verein im Juni 2004 ein Airtrack an. Dieses Großgerät ermöglicht neben einer Menge Spaß für alle Kinder das Üben schwieriger Turnelemente.

2005 übernahm die Faustballabteilung der DJK Selbach die Ausrichtung der Deutschen Faustballmeisterschaft der Jugend C.

 

2005-heute

2007 beteiligten sich die Rhönradturnerinnen am internationalen Ficep Camp das in Herdorf stattfand und boten den internationalen Gästen an ihre Sportart auszuprobieren.

2008 bis 2010 vertraten mehrere Rhönradturnerinnen und Michael Leyendecker die DKJ Selbach in den deutschen Delegationen bei den Ficep Camps in Frankreich und Österreich.

10. Ferien-Spaß-Aktion-2009

2009 fand zum 10. mal die Ferienspaßaktion statt, die jedes Jahr mit vielen begeisterten Teilnehmern stattfindet.

2010 zog das Fitness und Gesundheitsstudio der DJK Selbach von der Südstraße in das Malteserhaus in der Heisterstraße.

Im selben Jahr wurde dort auch das Vereinsheim, der DJK-Treff eingeweiht, welcher nun als Räumlichkeit für Versammlungen und Aktivitäten der einzelnen Sportgruppen genutzt wird.

Seit 2011 gibt es einen Lauftreff bei der DJK Selbach. Dieser wird von Erhard Kohles geleitet und ist sofort erfolgreich.

Ebenfalls im Jahre 2011 beteiligte sich die DJK Selbach mit anderen DJK Vereinen im Kreis am Kreisheimattag in Betzdorf. Auf der eigenen DJK Bühne vorm Rathaus präsentierten die Rhönradturner und die Tänzer ihr Können.

Kreisheimattag-Betzdorf-2011

2012 war das Jubiläumsjahr der DJK Selbach. Im Rahmen vieler Festlichkeiten  wurde der Boulplatz neben dem DJK Treff in der Heisterstraße fertiggestellt und eingeweiht, ein großes Familienfest in Wissen gefeiert und der Verein in DJK Wissen – Selbach umbenannt. Der Höhepunkt des Jahres war jedoch die sehr gut besuchte 90 Jahr Feier im katholischen Jugendheim in Wissen.

 

90 Jahr Feier 2012      Bouelplatzeröffnung 2012

 

2015 war die DJK Wissen-Selbach Ausrichter des DJK-Bundestages.